Die CGM fordert das Bundesjustizministerium auf: Verschärft das Ordnungswidrigkeiten-Recht!

10.11.2016 - Wir haben in Deutschland kein Unternehmensstrafrecht wie es andere Länder haben. Strafrechtlich können bislang nur Mitarbeiter zur Rechenschaft gezogen werden. Wir müssen Unternehmen, die in illegale Praktiken verwickelt sind, einfacher rechtlich belangen können, als dies bislang der Fall ist. Deshalb plädieren wir dafür, dass Justizminister Heiko Maas das Ordnungswidrigkeiten-Recht verschärft und zusätzliche Sanktionen mit in Betracht zieht. Im Nachgang kann in aller Gründlichkeit über die Einführung eines Unternehmensstrafrechts, für das sich die Justizministerkonferenz der Länder schon lange ausspricht, diskutiert werden.

Wir von der CGM sagen: "Leiharbeit und Werkverträge, nicht mit uns!"

27.10.2016 - Am 21. Oktober hat der Deutsche Bundestag das Gesetz zur Regelung von Leiharbeit und Werkverträgen verabschiedet. Leiharbeit, auch Zeitarbeit, Arbeitnehmerüberlassung oder Personalleasing genannt, war bis 1971 nicht erlaubt und bis 2003 streng geregelt. Wir begrüßen zwar ebenso wie unsere Sozialpartner die neuen Regelungen, die Missbrauch eindämmen sollen, aber die betrieblichen sowie tariflichen Gestaltungsmöglichkeiten greifen zu kurz.

Christliche Gewerkschaft Metall sagt Ja zur Renteneinheit

01.09.2016 - Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unter Andrea Nahles plädiert für eine steuerfinanzierte Angleichung der Ost- und Westrenten. Das Bundesministerium für Finanzen unter Wolfgang Schäuble sieht die Beitragszahler, also die gesetzliche Rentenversicherung, in der Pflicht die Kosten hierfür zu tragen.

Christliche Gewerkschaft Metall hat Verfassungsbeschwerde gegen das Tarifeinheitsgesetz eingelegt

03.08.2016 - Die CGM hat gegen das Tarifeinheitsgesetz Verfassungsbeschwerde erhoben. Nach Auffassung des Bundesvorsitzenden der CGM, Adalbert Ewen, war dies zur Wahrung der Tarifautonomie, auch seiner Gewerkschaft, absolut unerlässlich.

Die illegalen Preisabsprachen der LKW-Hersteller müssen restlos aufgeklärt werden!

25.07.2016 - Die CGM begrüßt die hohen Strafgelder, die von der EU-Kommission gegen die LKW-Hersteller Iveco, Volvo/ Renault, DAF, Scania und Daimler verhängt wurden. MAN ist als Hinweisgeber straffrei ausgegangen.

VW-Abgasskandal: Gleichbehandlung und Entschädigung für europäische Kunden!

15.07.2016 - Wir von der CGM fordern von VW, sich der Verantwortung um die manipulierten Abgasmessungen zu stellen und ihre europäischen Kunden zeitnah zu entschädigen!