„Was lange währt, wird endlich gut“: CGM begrüßt die Einführung des Mindestlohnes

04.07.2014 - Die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) begrüßt die Einführung eines flächendeckenden Mindestlohnes ab 2015: „Was lange währt, wird endlich gut. Das Gesetz zur Stärkung der Tarifautonomie wird ab 2015 dafür sorgen, dass unwürdige Arbeitslöhne der Vergangenheit angehören“, freut sich der CGM-Bundesvorsitzende Adalbert Ewen.

„CGM fordert fußballfrei am Freitag“

03.07.2014 - Zur Diskussion über fußballfrei beim Deutschlandspiel am Freitag äußert sich die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM):

„Schluss mit der Mindestlohndebatte“ - CGM gegen weitere Ausnahmeregelungen

02.06.2014 - Nach Ansicht der Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM) muss die Mindestlohndebatte endlich ein Ende finden. „Es gibt eine klare Vereinbarung im Koalitionsvertrag und es wäre wünschenswert, wenn diese nicht ständig in Frage gestellt wird“, fordert der CGM-Bundesvorsitzende von den Mitgliedern der Unionsfraktion, die das Mindestlohn-Gesetz ändern möchten.

STELLUNGNAHME

22.05.2014 - Adalbert Ewen, Bundesvorsitzender der Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM), nimmt Stellung zum Beschluss des Bundesarbeitsgerichts (BAG) zur Erholungsbeihilfe der Adam Opel AG für IG Metall-Mitglieder:

CGM begrüßt Ramsauers Vorschlag: Abbau der kalten Progression dringend notwendig

24.04.2014 - Die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) freut sich über den Vorschlag von CSU-Mann Peter Ramsauer und anderen Koalitionspolitikern, in dieser Legislaturperiode den Abbau der kalten Progression in Angriff zu nehmen. „Vor zwei Jahren waren wir sehr enttäuscht, dass die damals geplante Steuerreform vom Bundesrat blockiert wurde. Hoffentlich gelingt es jetzt der Großen Koalition, das Vorhaben endlich umzusetzen“, wünscht sich der CGM-Bundesvorsitzende Adalbert Ewen.

Mindestlohn auch für Langzeitarbeitslose - CGM wendet sich gegen die geplante Ausnahmeregelung

02.04.2014 - Die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) fordert von der Bundesregierung die strikte Einhaltung eines Mindestlohnes von 8,50 Euro pro Stunde - ohne Ausnahme. „Wenn man der Ansicht ist, dass man von einem Vollzeit-Job leben können muss, sind 8,50 Euro das Mindeste und dann muss diese Untergrenze auch wirklich für jeden gelten“, so die Meinung des CGM-Bundesvorsitzenden Adalbert Ewen.