„Solidarität ja – Tarifeinheit nein“: CGM warnt vor Eingriff in die Koalitionsfreiheit

17.10.2014 - Einen Eingriff in das Grundrecht aus Artikel 9 Absatz 3 des Grundgesetzes wird es mit der Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM) nicht geben. „Gegen jedes Gesetz, das die Koalitionsfreiheit in Deutschland einschränkt, werden wir uns wehren – notfalls auch gerichtlich“, kündigt der CGM-Bundesvorsitzende Adalbert Ewen bereits jetzt an.

„Arbeiten im Alter – flexibel in die Rente“: CGM fordert gesetzliche Rahmenbedingungen für maßgeschneiderte Lösungen

30.09.2014 - Zur Diskussion über eine neue Rentenreform meint der Bundesvorsitzende der Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM) Adalbert Ewen: „Es gibt kein Thema, das von Arbeitsmarktpolitikern derzeit so intensiv diskutiert wird, wie flexible Übergänge in die Rente zu schaffen. So unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich müssen die Lösungen sein“.

„Ostern und Weihnachten auf einmal? Wohl kaum!“ CGM sieht Übernahmen bei Bosch und ZF kritisch / Aufsichtsrat Martin Rott: Die Partner sind und bleiben Konkurrenten

19.09.2014 - Das Timing war perfekt: Am Montagvormittag erfuhren die Mitarbeiter von ZF Lenksysteme (ZFLS) in Schwäbisch-Gmünd, dass sie komplett im Bosch-Konzern aufgehen sollen. Alle Beschäftigten werden übernommen, hieß es. Der alte Name allerdings, der werde wohl in Bosch geändert. Aber ansonsten: Nichts als Vorteile auf einem zunehmend globalen Markt. Bisher hatte Bosch bereits 50 Prozent Anteile.

Keine Panikmache in der Gießerei: CGM verlangt Transparenz im Mercedes-Benz Werk Untertürkheim

12.09.2014 - Die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) ist erschüttert, wie man im Mercedes-Benz Werk Untertürkheim Neuigkeiten an die Belegschaft kommuniziert. „Die Kolleginnen und Kollegen in der Gießerei haben Panik. Viele haben einfach nur Angst um ihren Job“, schildert CGM-Betriebsrat Peter Krammer.

Überstunden müssen abgegolten werden - CGM verlangt Bezahlung oder Arbeitszeitkonten

09.09.2014 - „Dass die Deutschen so viele Überstunden machen, ist bedenklich, aber dass die Hälfte davon verfällt, ist ein Unding“, empört sich Adalbert Ewen, Bundesvorsitzender der Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM).

Mit staatlichen Mehreinnahmen jetzt die kalte Progression abbauen - CGM fordert mehr Netto vom Brutto

02.09.2014 - Die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) fordert die Bundesregierung auf, angesichts der aktuellen Steuermehreinnahmen nun den dauerhaften Abbau der kalten Progression in Angriff zu nehmen. „Von den circa 4 Milliarden Euro Mehreinnahmen, die der Bund im ersten Halbjahr 2014 verbuchen konnte, müssen jetzt endlich auch die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland profitieren“, verlangt der CGM-Bundesvorsitzende Adalbert Ewen.