CGM stellt 4 Betriebsräte bei der MAN Diesel & Turbo SE in Augsburg

23.05.2018 - Nach einem engagierten Betriebsratswahlkampf in den letzten Monaten haben die Kolleginnen und Kollegen der MAN Diesel & Turbo SE in Augsburg am 20. und 21.03.2018 ihren neuen Betriebsrat gewählt.

CGM zieht in Betriebsrat der Fujitsu Technology Solutions GmbH ein

23.05.2018 - Zum ersten Mal trat die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) mit einer eigenen Liste zu den Betriebsratswahlen der Fujitsu in Augsburg an. Mit Allan Hiljanen an der Spitze warb die Betriebsgruppe im Betriebsratswahlkampf 2018 um die Stimmen ihrer Kolleginnen und Kollegen.

Neuwahlen bei ALRAD-Lescha und ATIKA in Burgau: Wieder einmal 100 Prozent für die CGM!

23.05.2018 - Die Betriebsratswahlen 2018 bei ALTRAD-Lescha und ATIKA in Burgau waren wieder ein voller Erfolg für die Mitglieder der CGM. Schon zum 4. Mal in Folge sind alle Betriebsratsmitglieder und Nachrücker CGM-Mitglieder.

CGB-Maiaufruf 2018: Wir wollen die digitale Zukunft der Arbeitswelt mitgestalten!

30.04.2018 - Wir wollen unsere Zukunft und unsere Arbeitswelt selbst mitgestalten, wir wollen nicht von den Umständen gestaltet werden. Wir wollen auch in der neuen digitalen Welt unsere Grundwerte der christlichen Sozialethik, Eigenverantwortung, Solidarität, Toleranz, Respekt im Umgang miteinander, Humanität und Stärkung des Gemeinwohls verwirklichen.

CGM deutet Vorgehen von PSA als Angriff auf die europäische Solidarität und bestärkt die Belegschaft von Opel in ihrer rechtmäßigen Protesthaltung

24.04.2018 - Die Christliche Gewerkschaft Metall betrachtet die von PSA ausgegebene Losung „Investitionen gegen Tarifbruch“ als dreisten Erpressungsversuch gegenüber der engagierten Belegschaft von Opel und als Attacke auf die gewerkschaftliche Solidarität innerhalb der EU. Die am 24. April geplante Kundgebung der Opelaner vor dem Werkstor 1 in Eisenach wird die klare Botschaft aussenden, dass das deutsche Modell der tariflichen Mitbestimmung quicklebendig ist.

CGM stellt sich hinter die neue Führungsstruktur und drängt auf eine umfassende Verankerung des Kulturwandels im VW-Konzern

13.04.2018 - Am 12. April 2018 hat der Aufsichtsrat der Volkswagen AG einen grundlegenden Umbau der Führungsstruktur beschlossen und stellt damit sowohl organisatorisch als auch personell die Weichen für eine überzeugende und zukunftsweisende strategische Neuausrichtung des Gesamtkonzerns. Offensichtlich hat der VW-Konzern die Zeichen der Zeit erkannt und ist sich seiner besonderen unternehmerischen und gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Die Christliche Gewerkschaft Metall begrüßt diese realistische Selbsteinschätzung und setzt auf das Versprechen des neuen Konzernchefs, den eingeleiteten Kulturwandel im Unternehmen konsequent fortzuführen.